Das Pü der Woche

Bei Kikilula habe ich vor ein paar Tagen die Anregung bekommen, mal Rosenkohlpüree zu machen. Das ist zur Zeit meine liebste Zubereitung von Rosen-, Blumen- und Weißkohl. Auch nach Belieben gemischt. Man kann da locker ein halbes Paket Butter unterbringen und das Pü kann immer noch Fett und Soße aufsaugen.

Das ist kein Kartoffelbrei-Ersatz, es stellt Kartoffelbrei weit in den Schatten.

Übrigens, alle, die hier lesen werden sicher Kikilula kennen, aber sollte sich doch mal ein unwissendes Schäfchen hier verirren, sei empfohlen, ihr Blog ausgiebig zu lesen! Das ersetzt ein mehrjähriges Studium der Lebensmittelkunde und Ernährungswissenschaften! Sie hat so viel Wissen und Informationen erarbeitet – niemals verzagen – Kiki fragen!

Sonst hatte ich heute keine Erfolgserlebnisse, außer dass jeder Tag mit LCHF ein Erfolg ist! Ein voller Erfolg, mit vollem Magen und gelangweilten Waagen (es geht nur noch in eine Richtung!)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Das Pü der Woche

  1. Sudda Sudda schreibt:

    Das stimmt mal absolut.

    Kiki, mein ausgelagertes Hirn, ein wandelndes Lexikon! Phantastisch. Und man kann sich echt auf sie verlassen.

    Kiki, mal ausgeschrieben: Du bist klasse!

  2. Heinrich schreibt:

    Ja, sie ist klasse!
    Mal einen Sonderapplaus für Kiki!

  3. ju schreibt:

    Ich bin eben auf ihrer Seite gewesen. Da sind ja noch mehr leckere Rezepte … ich werde später noch einmal ausgiebigst stöbern gehen.
    Weißt du was Heinrich? Ich habe gerade die leckerste Knoblauchfleischwurst ever gekostet ! Vom Biometzger. Der hat hier neu aufgemacht und der hat nicht nur leckere Fleischwurst am Ring,nee, der hat auch die kleinen Mettwürstchen, die man so gut beim lesen nebenherschnuckern kann *yummi*.
    Rosenkohlpürree kam bei mir noch nie auf den Tisch. Aber ich könnte auch die lieben kleinen mit lecker Butter übergossenen Köpfchen nicht einfach zermatschen. Ich mag sie am Stück so gerne 🙂
    So nun werde ich mich mit einem kleinen Mettwürstchen auf mein Liebelingssofa legen und lesen.
    Tschökes
    Ju :->

    • Heinrich schreibt:

      Oh, liebe Ju,
      wenn ich das rechtzeitig gelesen hätte, wäre ich schnell noch vorbeigekommen. Auf dem Weg hätten wir Sudda aufgegabelt (aufgegabelt hihi) und hätten schnell noch bei Kiki nachgesehen, ob sie noch Kassler mit Pü hat. Aber nun hat Dein Bio-Metzger sicher schon zu. 😦

      Kannst Du versuchen, etwas Knoblauchfleischwurst als Email-Anhang zu schicken? Das wäre ganz prima!

      Gruß Heinrich

  4. Heinrich schreibt:

    Noch einmal zum Thema Pü:
    Heute habe ich Blumenkohl, Weißkohl und Rosenkohl zu gleichen Teilen genommen.
    Roh füllte der Kohl ca. einen 1,5 Liter-Topf. 10 Minuten in Gemüsebrühe gekocht, püriert, Pfeffer, Muskat.
    Vorher hatte ich in der Pfanne eine dicke Zwiebel und ein Stück Schinkenspeck gewürfelt (so viel, wie in 3 Eierbecher passt) mit Butterschmalz richtig braun angebraten.

    Beides vermischen, ein Schuss Sahne und ein viertel Pfund Butter untermixen – es bleibt immer noch in guter Konsistenz und kann sogar noch Soße aufsaugen.

    Ich bin und bleibe Pü-Fan!

  5. Heinrich schreibt:

    Dann mache ich Gulasch – das ist mein „Parade-Essen“ sagt meine Frau!
    Wir freuen uns, wenn Du zum Essen kommst!

    Was ich noch üben muss, sind Rouladen. Da ist Schwiegermutter (noch) unübertroffen. 😉

  6. ju schreibt:

    Oh, ich komme auch zum Essen. Ich bringe LCHF-Himbeertorte mit. Die ist guuuuuuuuuuuuuut.
    Tschö bis gleich…..rausrennzugbesteigundlosbraus*
    Ju :->
    Ich bin gar nicht gut im virtuellen Verschicken von Bildchen und Filmchen. Also muss die Fantasie ausreichen. Aber lecker waren sie *lach*

  7. Heinrich schreibt:

    … rausrenn

    Liebe Ju,
    gehe bitte vorsichtig….

    … nicht, dass der LCHF-Torte etwas passiert. 😉

    Schönen Sonntag allerseits!

    Gruß Heinrich

  8. Sudda Sudda schreibt:

    Na toll, Ju!

    Da hättest du mich ja wohl mitnehmen können!

  9. Heinrich schreibt:

    Ich stehe hier immer noch auf’m Bahnhof und friere mich schlank – keine Ju in Sicht! Wie kann man sich auf Schienen verirren?

  10. Gazellenpfad schreibt:

    Blumenkohlpü ziehe ich mittlerweile jedem Kartoffelpü vor. Immer öfter esse ich das im Büro. Und wenn ich das dort warm mache, dann riecht es wie alle Kohlarten ein wenig nach …. na du weisst schon. Meine Kollegen rümpfen die Nase. Aber da müssen sie durch. Und sie wissen ja – es war der Blumenkohl und nicht die Kollegen oder gar ich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s