Zählmeister oder Zahlmeister?

Wer sich verzählt, zahlt die Zeche. Wer gar nicht zählen muss, ist im Vorteil, wer glaubt, zählen zu müssen, soll seine Groschen zählen, aber nicht die Kalorien seiner LCHF-Mahlzeit.

Da können aber Missverständnisse passieren. 😦

Ich habe das, nach einigem „hin und her“ in meinem Kopf, so verstanden:

Kalorien zählen ist bei LCHF deshalb „egal“, weil der ideale LCHFler nur dann isst, wenn er Hunger hat, nur so viel isst, bis er satt ist und dann bis zur nächsten Mahlzeit nicht aus „Langeweile“ oder Gewohnheit eine „Zwischenmahlzeit“ isst. Da die fettreiche Ernährung sehr viel schneller satt macht, isst man dadurch viel weniger Kalorien als früher – auch wenn man sie nicht gezählt hat.

Es ist wohl möglich, dass man mit „zu viel“ Fett sehr viel mehr Kalorien verspeisen kann, ohne zuzunehmen! Weil das Fett nicht ansetzt, wenn die Kohlenhydrate auf ein Minimum reduziert werden! Aber man nimmt dann unter Umständen auch nicht ab!

Sport und Bewegung verschieben die persönliche Verbrauchsgrenze auch noch.

Wer nun denkt, dass er doch Kalorien zählen muss, um abzunehmen, weil es z.B. lange stagniert, hat eventuell sein reelles Sattgefühl noch nicht gefunden und die Menge an LCHF- Nahrung pro Mahlzeit, um mit 2 oder 3 Mahlzeiten / Tag den individuellen Rhythmus zu finden.

Ich tue mich noch sehr schwer, diesen Sattpunkt beim Essen zu finden. Höre ich auf, wenn ich satt bin, habe ich schon zu viel gegessen. Ich muss also kurz vorher aufhören, dann stellt sich das Sattgefühl nach ca. einer halben Stunde ein.

Dieses Signal meines Körpers, gleich bin ich satt, ist (noch) so schwach,   dafür muss ich meine Antennen noch ordentlich sensibilisieren. (Vermutlich esse ich auch zu schnell und kaue nicht lange genug).

Nicole Lindborg sagt immer, LCHF ist GANZ EINFACH, wenn man es verstanden hat. Wer es aber nicht sofort versteht, ist nicht dumm oder begriffsstutzig! Zum Verstehen kommen noch individuelle Fähigkeiten oder Schwächen hinzu.

Bei mir kommt zum Verstehen noch die Kommunikation mit meinem Körper dazu. Entweder sendet er seine Signale in einer anderen Verschlüsselung, oder so schwach, dass mein Empfänger „Aussetzer“ hat, oder der Empfang wird durch Störer gestört! (Oder es geraten immer mal ein paar schwedische oder spanische Brocken dazwischen?!) ;)

Aber das wird! Alles wird gut! Irgendwann sprechen wir die gleiche Sprache wie unser Körper.

Englisch, Französisch, Latein, Schwedisch und Morsezeichen lernt man auch nicht in einem Monat!

Gruß Heinrich

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Zählmeister oder Zahlmeister?

  1. Sudda Sudda schreibt:

    Onewallfree (einwandfrei)!

    Sudda

    • Heinrich schreibt:

      Moin liebe Sudda,
      da WordPress „Onewallfree“ wohl nicht kennt, hat es den Beitrag im Spamfilter verhaftet. Glücklichereise habe ich das zufällig gesehen!!!

      JEDES Deiner Worte ist pures Gold wert!

      Gruß Heinrich

  2. Bernadette schreibt:

    Hallo Heinrich
    super toll geschrieben und so was von wahr!!!!!
    Liebe Grüsse
    Bernadette

  3. Heinrich schreibt:

    Liebe Bernadette,
    so ein Lob kann eine oder mehrere komplette Mahlzeiten ersetzen! 😉
    Aber ich will ja meinen Stoffwechsel nicht schon wieder verwirren und frühstücke jetzt einfach trotzdem.
    Ich danke Dir, und wünsche Dir einen schönen Tag!
    Gruß Heinrich

  4. ju schreibt:

    Lieber Heinrich,
    so wie ich das verstanden habe, können viele Diätversuche in der Vergangenheit das Körpergefühl komplett zerhauen haben, so dass es einige Zeit dauern kann, bis ihr beide wieder im Lot seid.
    Na dann….. auf traute Zweisamkeit !
    Ju :->

  5. Heinrich schreibt:

    Danke liebe Ju,
    Dein Daumendrücken wird sicher wirken! Ich bin so fest davon überzeugt, dass ich nicht „umfalle“. Warum auch? Bei „Hungerkuren“ falle ich irgendwann um.
    Mit LCHF leide ich ja keinen Mangel. Und selbst, wenn irgendwann irgendein schlauer Professor herausfindet, dass Low Carb High Fat irgendeinen „Mangel“ beinhaltet, wäre mir das vollkommen schnuppe. Dann gleiche ich das mit Vitamin XY aus – und feddich.

    KEINE „Nebenwirkung“ kann so schlimmer sein als 10 Zentner zu wiegen. 😉

    Wie geht es Dir – bei Dir alles im grünen Bereich?

    Gruß Heinrich

    • ju schreibt:

      Bei mir ist alles im grünen Bereich. Endlich, endlich habe ich die Plattform verlassen und mit minus 1,5 kg mal wieder eine tolle erfolgreiche Woche hinter mir. Es ging ja ewig nicht weiter. Nun habe ich mir einen neuen Wespengürtel zugelegt und fange bei Loch eins wieder an. Wenn der mir, egal wann auch immer in diesem Jahr, mit Loch 4 paßt, dann habe ich mein Gewicht, dass ich vor meinem Sohnemann hatte zurück und dann gibt es wieder mehr Obst. Das vermisse ich doch etwas (trotz Himbeeren, Stachelbeeren , Brombeeren, Sauerkirschen und Quittenmus). Aber wenn ich dann nicht mehr abnehmen will , nur noch halten, geht Obst ja wieder ;->
      Außerdem sollte ich heute den ersten Tag ohne meine Bluthochdruckmedizin versuchen. Weißte was? Ich habe mich nicht getraut!
      Gibt es das? Ich hatte die letzten Tage einen Druck von 125 zu 75 . Also nichts wie weg mit den Tabletten , meint mein persönlicher Hausarzt.
      Ich will noch eine Woche abwarten und dann versuche ich es. Mit der Hälfte hat es ja auch genial geklappt, wenn es so auch mit nix geht……
      Drück mir dann mal die Daumen. Das wäre mein Traum! Noch mehr als abnehmen. Kein hoher Blutdruck mehr. Bow, wäre das schön *träum*.

      Ju :->

      • Heinrich schreibt:

        Klar, drücke ich Dir die Daumen! Alles wird gut! 😉
        Dass mit LCHF Blutwerte, Blutdruck usw besser werden, ist doch genial! Wir sind auf dem richtigen Weg!

  6. Moni schreibt:

    Hallo Heinrich, bin durch einen anderen Blog bei dir gelandet und von deinem Beitrag angetan, auch wenn mir ein wenig der Kopf schwirrt, Zahlen liegen mir nicht so *g*
    Nein im Ernst, es klingt alles logisch und schlüssig, auch wenn ich kein LCHF mache, sondern mich für Trennkost entschieden habe, ist das Prinzip ähnlich.

    Schaue jetzt sicher öfter mal hier vorbei.
    lg Moni

  7. Heinrich schreibt:

    Oh, liebe Moni,
    ich war so schreibfaul in letzter Zeit. Herzlich willkommen in meiner Bloghütte. Tritt ein, bring Sonnenschein! 😉
    Ich bin so gut „im Tritt“ mit der LCHF-Ernährung, dass schon wieder andere Themen (Technik, Fotografie, Radfahren usw) vorrangig durch meine alte Birne schwirren.
    Anfangs habe ich mich ganztags mit LCHF beschäftigt. Dann habe ich gemerkt, dass das Essen nicht meinen gesamten Denkraum einnehmen darf. So wird es immer mehr Nebensache, und das ist auch gut so!
    Inzwischen habe ich meine 1. Wunschgrenze von 140 kg stabil unterschritten. Die 138 fühlen sich auch schon viel besser an, als die 164 am Anfang.
    So bin ich völlig ruhig und entspannt, irgendwann auch U100 zu kommen, selbst bei 110 wäre ich schon zufrieden.

    Das Entscheidende ist, dass ich mich sauwohl fühle (ich hoffe sehr, DU auch!) immer satt und zufrieden bin und trotzdem dabei abnehme.

    Somit habe ich mit LCHF meinen Weg (endlich) gefunden. Du machst es mit Trennkost – wenn das Dein bester Weg ist, freue ich mich mit Dir über Deine Erfolge!

    Gruß Heinrich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s