Es ist vollbracht!

Juchuuuu!

Ich bin zufrieden und stolz. Mein Vorhaben, einmal nach Hamburg zu radeln, hat gestern erfolgreich stattgefunden. Nach 16 Stunden und 180km stand ich vorm Hauptbahnhof in Hamburg.

Ich habe dort nicht lange gestanden, weil in 3 Minuten der letzte Zug nach Hannover abfuhr. Nicht einmal direkt, sondern über Bremen – wat für’n Umweg – so’ne Umwege kann ich mir auf dem Fahrrad nicht leisten, obwohl irgendwelche Umwege muss ich gefahren sein, da der Routenplaner 164 km ausgerechnet hatte. Was soll’s. 😉

Morgens um 4:45 bin ich losgefahren – brrrr war dat noch kalt! Bis zu -2 °C – selbst dann noch als die Sonne aufging …

Als ich in Celle ankam (sonst schon das Ende einer Radtour!), war noch kein Mensch auf den Straßen, aber bei einem Bäckerladen habe ich wenigstens einen heißen Kaffee bekommen. Meine Füße sind aber in der kurzen Zeit nicht warm geworden. Das kam erst viel, viel später!

Darum bin ich auch nicht in diesen Park gegangen – auch noch die Schuhe und die letzten dünnen Sommersocken ausziehen – liegt gar nicht drin!

Plötzlich taucht ein Spiegel vor mir auf. Ich reiße schnell die Kamera hoch, um das im Bild festzuhalten, was ich angeblich mit den Augen nicht sehe. Aber ich denke, jeder Mensch sieht andere Dinge oder nicht, darum gibt es dafür keine allgemeingültige Antwort.

Horst, falls Du das hier liest?! Dir haben sie ein ganzes Dorf gewidmet! (Ich meine NICHT Rammelsdorf – aähmm Ramelsloh – das ist ja durchgestrichen!)

Die Heide ist eine schöne Landschaft

aber wer denkt, dass das nur Flachland ist, hat echt Pech gehabt. Es geht (bis Hamburg) ständig hoch und runter – höchste Stelle 112 und laut GPS habe ich ein paar hundert Höhenmeter aufsummiert. Das ist ja im Normalfall nichts Schlimmes, aber an machen Stellen kommt das echt unpassend!

WOW! Hamburg!

Aber wenn man das Schild das erste Mal sieht …. ist man noch lange, lange, lange nicht da! Von diesem Schild zum HH Hbf ist es noch weiter, als meine sonstigen Radtouren.

Wenn man von der Alten Harburger Elbbrücke begrüßt wird,

ist man noch lange nicht da! Uff!

Es kommt noch das lang gezogene Wilhelmsburg, noch ’ne Elbe und noch ’ne Brücke ..

Da bin ich mit’m Auto auch schon oft drüber gefahren – herrlich, hier mit dem Fahrrad „einzufliegen“.

Eine Städtetour durch Hamburg habe ich bei diesem Trip nicht geplant.  Schwupps zum Bahnhof und zurück in die Heimat. Ich wollte ja nur prüfen, ob ich Lehrte – Hamburg an einem Tag schaffe. Ja, geschafft und heute war ich sogar zum Rehasport und habe eine kleine Radtour gemacht – ich liege also nicht „kaputt“ im Bett … obwohl heute Morgen erst alle „Knochen“ / Muskeln weh taten, auch die, die zum Radfahren eigentlich gar nicht gebraucht werden 😉

Ich laufe stolz durch die Gegend, und warte auf eine Gelegenheit, dass die Gespräche auf’s Radfahren kommen, gelenkt werden, ich sie lenken kann, … wenn nicht erzähle ich von meiner Glanztat einfach ungefragt *hihi*

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Es ist vollbracht!

  1. Sudda Sudda schreibt:

    WAHNSINN!

    Du bist mein Held des Tages!! Ach was, der Woche und des Monats!!

    Toller Bericht und wunderschöne Fotos!!

  2. Bernadette schreibt:

    Hallo Heinrich
    das ist echt eine SUUUUUUPER Leistung!!!!! Ich bewundere Dich! Bei mir sind im Urlaub 96 km das höchste und dann bin ich total kaputt!
    Liebe Grüsse
    Bernadette

  3. ju schreibt:

    Wow, meine weiterste Tour war 63 km. Und danach tat mir der Po weh!! *jaul*
    Es war bestimmt super. Wenn morgens noch niemand unterwegs ist und die Sonne aufgeht und ganz vielleicht noch ganz romantisch der Nebel aus den Wiesen steigt…….traumhaft schön! So bin ich in Holland gelaufen *schmelz*
    Ju :O)

  4. kikilula schreibt:

    Das Radel-Fieber hat dich aber mächtig gepackt! Unglaublich toll, diese Leistung…

    Dein Sattel muss wirklich gut eingefahren sein, wenn du das so auf einen Rutsch geschafft hast. Respekt! Und? schon neue Pläne?

  5. Tini schreibt:

    Hallo Heinrich,

    wie toll ist das denn bitte ? Du mein Held. Eine ganz ganz geniale Unternehmung.

    Ich bin stolz, Dich persönlich zu kennen.

    Deine Tini Schmedderling

  6. SOLEILrouge schreibt:

    WAOW – WAOW – WAOW!!!
    Chapeau, lieber Heinrich, da haste aber echt was geschafft, gratuliere!
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das wunderbar ist (die Photos sind grandios!), ABER -hmhm-…. weißt du was? Ich habe gar kein Fahrrad (mehr, das fährt jetzt meine Tochter, seitdem ihres vor 4 Jahren geklaut wurde) und bin auch seit bestimmt 20 Jahren nimmer gefahren… ach was, noch viiiieeeeel länger. Puh.
    Muss ich mich jetzt schämen? *grübel*
    Hier in der Gegend gibt es etliche schöne Fahrradewege durch die Weinberge und auch in der Rheinebene. Manchmal hätte ich schon Lust dazu mich auf’s Rad zu setzen und ein wenig zu strampeln…. ich glaub das würd ich noch lieber tun als laufen, ABER dann kommen wieder 1001 „ABER’s“ und „und wenn’s“ in mein Hirn und ich verwerfe den Gedanken schnell wieder, denn für’n gutes Fahrrad muss man auch viel Geld ausgeben (das hab ich grad nicht) und wenn einem dann der Hintern wehtut … und wenn einem die Arme einschlafen, weil der Nacken so verspannt ist und wenn…..
    *bäääääääähhhhhhhhh*
    Ganz schön blöde! So beraubt man sich selbst möglicherweise vieler, schöner Momente!
    Ich find’s TOLL, dass du so etwas machst…. bin stolz auf dich!
    Alles Liebe
    von „deiner“ SOLEILrouge 🙂

  7. Heinrich schreibt:

    ups, ich habe den Kommentar als titelloses Blogposting abgeschickt, das liegt daran, wenn 6 wundervolle Frauen mich loben, werde ich ganz nervös und tüddelig …. 😉
    Lest bitte am Bloganfang weiter …

  8. Pieps schreibt:

    Böööööh, sauber :>

    Wir könnten ja mal eine Bloggerradtour planen!

  9. Heinrich schreibt:

    Hi Pieps,
    ja, mache ich mit, wenn der Startpunkt irgendwo in Norddeutschland ist. Ziel egal, km egal. Aber Mittelgebirge oder Alpen kommen für mich nicht in Frage – mein unzulässiges Gesamtgewicht macht Steigungen zur Qual. 😉
    Da ich schon 4x zum Brocken hoch geradelt bin, habe ich meine zu überwindenden Höhenmeter für die nächsten 20 Jahre abgeleistet. 😉
    Gruß Heinrich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s