Der Hungerschalter

Wo sitzt der bloß? Dass man Hunger an- und abstellen kann!

Manchmal (ganz selten) habe ich keinen Hunger, obwohl ich wenig gegessen habe. Manchmal habe ich ununterbrochen Hunger, obwohl (oder weil?) ich ununterbrochen gegessen habe.
Ok, 83,75% des Hungers sind eigentlich nur „Japp“. Und wenn wir den Hunger mal genau analysieren, ist es nicht nur der Hunger auf Essbares. Auch der Hunger nach Liebe, Anerkennung, Glück und unzähligen anderen Dingen scheint dem Gaumen vorzugaukeln, dass Essen eine orale Ersatzbefriedigung für Hunger der verschiedensten Art ist.

Also vermute ich, dass der Hungerschalter kein einfacher, einpoliger Schalter ist. Es ist wohl eher eine komplexe Schaltung. Vielleicht so komplex, dass man dafür einen Microprozessor braucht – oder einen ganzen Computer? **

** Ein gut funktionierendes Hirn würde vielleicht auch völlig genügen, den „Hunger“ abzuschalten, der nicht einer gesunden Ernährung dient.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Der Hungerschalter

  1. Inka schreibt:

    Lieber Heinrich,
    gute Nachricht: es gibt den Hungerschalter.
    Schlechte Nachricht: es wird dir nicht gefallen.
    Der Schalter bist du. Du bestimmst deine Mahlzeiten, die dich am besten gut satt machen sollten.
    Du merkst dann alles was „Japp“ ist.
    Ziel: Bewusstmachen, dass es NUR Japp ist. Immer wieder. Gebetsmühlenartig.
    Und dem Japp die Stirn bieten.
    Dolch mitnehmen, Japp abstechen.
    Fallen für den Japp aufstellen.
    Los, du kriegst das hin!
    Kämpferische Anti-Japp Grüße, Inka

    • Heinrich schreibt:

      Danke liebe Inka,
      Du gibst mir Zuversicht, Mut und Perspektive! Meinst Du, ich kann das noch vor Erreichen der Lichtung am Ende des Weges schaffen?
      Ich bin doch schon sooooo alt! 😉
      Gruß Heinrich

      • Inka schreibt:

        Heinrich, wie stehts mit dem Hunger?
        Oder bist du so in die Tour de LCHF versunken, dass du gar nichts mehr isst?
        😀

  2. Heinrich schreibt:

    Liebe Inka,
    ich bin zur Zeit ganz gut „im Tritt“ – Hunger ist auf 2 Mahlzeiten verteilt und ich habe etwas die Fettzufuhr erhöht – mal schauen, wie es sich auswirkt.
    Du weißt ja selbst, dass es nie gleich ist – fast jeder Tag ist anders – wäre ja sonst auch langweilig. 😉
    Bist Du wieder gesund? Ich hoffe es SEHR!
    Gruß Heinrich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s