Lesenswert!

Robert hat einen schönen Dreiteiler geschrieben. Zu einem sehr großen Teil kann ich nachvollziehen, was er schreibt.

Auch wenn mein Geist und mein Körper wohl noch nicht so weit sind, es umzusetzen. Noch ist meine Gier auf (zu) große Mengen beim Essen vorhanden. (Ich hab‘ ja sonst nix 😉 😉

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Lesenswert!

  1. Inka schreibt:

    Was meinste denn mit „Ich hab ja sonst nichts?“, mein lieber Heinrich?

  2. Heinrich schreibt:

    Liebe Inka,
    wir sind ja hier unter uns, da kann ich Dir ja auch intime Geheimnisse verraten. 😉
    Als alter Suchtbolzen, trinke ich keinen Alkohol mehr. rauche nicht mehr und junge Mädchen laufen auch nicht (mehr) hinter mir her. (sind sie noch nie!)
    Also ist das Essen meine letzte Sucht.
    Vermutlich wirst Du mir jetzt vorschlagen, dass ich bewegungssüchtig werden soll.
    Ok, ich bemühe mich! Heute habe ich eine 50km Radtour gemacht und morgen werde ich wohl 100 schaffen?! 😉

    Gruß Heinrich

  3. Helene Kuhn schreibt:

    Ach nun komm schon, mein lieber Heinrich, du packst das wieder.
    ich habe mir heute deinen wunderbaren Blog durchgelesen und bin sehr beeindruckt und begeistert. Du lässt soviel positive Energie in dem geschriebenen zurück, das es wie eine Motivationsspritze wirkt. Kleiner Tipp von mir: Lies deinen eigenen Blog und erfreue dich an dem was du dort lesen kannst. Also nochmal :Poppes hoch und starte durch. Du weißt das es sich lohnt, oder? *zwinker* Ich wünsche dir das allerbeste- Liebe Grüße aus Köln- Helene

  4. Helene Kuhn schreibt:

    Das Smilie war gar nicht beabsichtigt EIgentlich solte das ein „Poppes“ werden 🙂

    • Heinrich schreibt:

      Liebe Helene,
      herzlich willkommen in meiner bescheidenen Bloghütte!
      DEIN Lob ist eine Motivationsspritze! Ich werde alle Deine Tipps befolgen, denn ich merke dass Du viel Erfahrung hast, obwohl Du noch eine so junge Frau bist.
      Ich werde wohl auch noch mit 100 hin und her schwanken. Eine dauerhafte Stabiltät ist wohl in meinem Seelenplan nicht vorgesehen. 😉
      Aber zur Zeit bin ich gelassen und zuversichtlich, obwohl ich immer noch bei 132 still stehe. Da ich aber weiß, woher das kommt, bin ich nicht ungeduldig.

      Ahh, ich habe Dich eben im Forum gefunden!
      Du bist ja auch eine dieser bezaubernden Kölnerinnen! Dann darfst Du mich selbstverständlich „anschubsen“ – egal ob in den Poppes oder wo auch immer, damit ich in Schwung komme. Danke Dir!

      Gruß Heinrich

  5. Gazellenpfad schreibt:

    Vielen Dank für den Hinweis (Link) auf Roberts Dreiteiler.
    Ich gestehe dir hier mal jetzt was ein. Robert schreibt für meinen Geschmack manchmal zu radikal, zu krass. Aber das mag daran liegen, dass er wieder und wieder die Wahrheit schreibt und irgendwas in meinem Inneren sich (noch) heftig dagegen wehrt. Aber das macht die Wahrheit ja nicht weniger wahr.

  6. Heinrich schreibt:

    Liebe Iris,
    ich gestehe Dir auch etwas ein!
    Ich habe 62 Jahre gebraucht, um einige wichtige Erkenntnisse zu bekommen.
    Was Du an anderer Stelle schreibst, dass man sich nur auf sich selbst verlassen kann und man nur sich selbst helfen kann.
    Das klingt ja zunächst so, als ob ein Mensch einem anderen auf keinen Fall helfen kann, aber wenn ich meinen Werdegang beobachte, habe ich viele Hilfestellungen und Hinweise schon häufiger in meinem Leben bekommen. Ich habe sie nicht wahrgenommen oder nicht umsetzen KÖNNEN / WOLLEN. Erst wenn ich bereit bin, kann ich etwas ändern.
    Das Tragische ist: Wir haben eine Erkenntnis, die auch anderen helfen könnte. Wir können sie aber niemandem „aufzwingen“, wir müssen zusehen, wie andere ihre Fehler selbst machen, um daraus zu lernen. Einer gibt auf, andere „belehren“ zu wollen, andere werden „ungeduldig“ und radikal in ihren Äußerungen anderen gegenüber. (So schätze ich auch Robert ein)
    Er weiß, was wir falsch machen und kann es uns aber nicht „einimpfen“. Wir werden es umsetzen, wenn wir bereit sind – vorher nicht!
    Oder unsere Seelen haben sich für dieses Leben exakt diese „schlechten Erfahrungen“ ausgesucht, um zu wachsen oder etwas „abzuarbeiten“ – ich weiß es nicht.

    Ich habe durch bestimmte Begegnungen mit einigen Menschen in der letzten Zeit Erfahrungen gesammelt, die ich wohl nun erst begreifen und verstehen kann. Darum habe ich zur Zeit eine riesige Ausgeglichenheit und Gelassenheit. Ich habe zwar noch immer keine Ideal-Lösung für meine „Probleme“, sehe sie aber in einem anderen Licht, mit einer anderen Wertigkeit.

    Meiner Frau ging es gesundheitlich noch nie so schlecht wie aktuell. Das beschäftigt mich so sehr, dass es meine WehWehchen in den Schatten stellt. Auch in dieser Situation werde ich wachsen und dazulernen – so blöd das klingt.
    Ich bin 100% sicher, dass alles in Ordnung kommt! Ich muss wohl erst einmal begreifen, wie eigentlich ein geordnetes Bewusstsein aussieht. 😉

    Herzliche Grüße
    Heinrich

    P.S. Danke für Deine Kommentare in den verschiedenen Artikeln. Ich habe mich sehr darüber gefreut!

    • Gazellenpfad schreibt:

      Was du schreibst ist irgendwie Musik in meinen Ohren. Denn es bestätigt, was ich immer vermutet habe. Andere gehen den leichten Weg. Wir gehören wohl nicht dazu. Aber was man sich erkämpfen muss, das schätzt man mehr als das, was uns zufliegt.

      Ich wünsche deiner lieben Frau Alles Gute und dass sie wieder ganz gesund wird.

  7. Heinrich schreibt:

    Es mag sein, dass man sich bestimmte Dinge „erkämpfen“ muss. Wenn man aber auf dem Weg so liebenswerte Menschen wie Dich trifft, ist man kein „einsamer Kämpfer“ 😉
    Danke für Deine Wünsche – und Dir soll es auch immer gut gehen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s